Passivmembranen (Marktübersicht & Abstimmhilfe)

Als regelmäßiger Beobachter der Selbstbauszene fällt einem auf, dass immer noch sehr wenig Projekte mit Passivmembranen (PM) realisiert werden. Die Ursachen liegen möglichweise in der schlechten Handhabbarkeit bei der Gehäuseabstimmung mit PMs und der gleichzeitig mangelnden Hilfestellung der Hersteller diesbezüglich. Die meisten Selbstbauer haben wohl keine Lust auf trial and error, gerade wenn das Preisniveau für derartige Peripherie teilweise auch noch unverständlich hoch ist.

Quelle: seas.no
Quelle: seas.no

Seas bildet hier die löbliche Ausnahme und liefert für seine Passivmembranen eine Abstimmhilfe im Datenblatt (Bild rechts). Und wie arbeitet man nun damit? Die Abstimmfrequenz einer Passivmembran variiert, wie auch die eines Bassreflexrohrs, mit dem Gehäusevolumen. für die potentielle Konstruktion überlegt man sich also ein Volumen, sucht dies auf der x-Achse und lotet auf der y-Achse aus, wie sich die Abstimmfrequenz bei besagten Gehäusevolumen mit oder ohne Zusatzgewicht an der PM verhält.

Nachfolgend werde ich nach gleichem Muster die mir bekannten am Markt befindlichen Passivmembranen samt Abstimmhilfe aufführen. Da ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht alle verfügbaren Produkte kenne, bitte ich euch eure Ergänzungswünschen kurz unten in der Kommentarsektion mitzuteilen. Zur Validierung der benutzten Methode werde ich mit der oben dargestellten Seas Passivmembran beginnen. Dabei wird deutlich, dass die Ergebnisse deckungsgleich mit denen von Seas sind.

 

Man beachte:

- Die Werte für das Zusatzgewicht beziehen sich (außer beim Beispiel mit der Seas PM) immer auf das Gewicht der bewegten Masse der PM und reichen jeweils von Faktor 0,25 bis 3 von mms. Deswegen kommt es teilweise zu krummen Werten. Für die Annäherung an ein reales Zusatzgewicht kann mit aussreichender Genauigkeit zwischen den Linien überschlägig interpoliert werden.

- Die Berechnungen fußen auf den TSP-Angaben der Hersteller. In der Regel werden diese im eingespielten Zustand angegeben, was leider nicht immer der Fall ist.

Seas H994 SP18R:

6 Zoll Passivmembran
Preis: ca 45 Euro
Xmax: keine Angabe
Datenblatt: http://www.seas.no/images/stories/excel/pdfdataheet/h9944_sp18r_datasheet.pdf

 

Tang Band WT 1427H:

10 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 25 Euro

Xmax: +/- 9,5mm
Einbaumaße hier unter Bilder: http://oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Neue-Chassis/TangBand-WT-1427H-Passiv-Membran::4904.html

Peerless SDS 830878:

3,5 Zoll Passivmembran
Preis: 16 Euro
Xmax: keine Angabe
Datenblatt: http://quint-audio.com/qaudio/files/...878_rev1_0.pdf

Peerless SDS 830880:

5 Zoll Passivmembran
Preis: Beim deutschen Vertrieb zur Zeit nicht zu bekommen. Hatte gegenüber mir mal geäußert, dass sich das je nach Nachfrage und/oder Erfolg der 3,5 Zoll PM evtl. mal ändern könnte.

Xmax: keine Angabe
Datenblatt: http://www.tymphany.com/files/SDS-P830880%20Rev%201_0.pdf

 

Accuton P173:

6,5 Zoll Passivmembran
Preis: 75 Euro

Xmax: +/- 10mm

Datenblatt: http://www.accuton.de/media/datasheet/Datasheet%20P173.pdf

Accuton P220:

 

 

8 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 100 Euro

Xmax: +/- 11mm

Datenblatt: http://www.accuton.de/media/datasheet/Datasheet%20P220.pdf

 

Anmerkung: Der Datensatz auf der Accuton-Seite ist inkonsistent. CMS und SD gehen nicht mit dem angegebenen Äquivalenzvolumen der PM zusammen. Ich nehme an, dass VAS stimmt und der Rest nicht, allerdings sollten die nachfolgenden Ergebnisse mit Vorsicht genossen werden.

Dayton SD175-PR:

6,5 Inch Passive Radiator
Price: approx. 20 Euro
Xmax: +/- 8 mm

fr: 30,2 Hz

cms: 0,74 mm/N

mms: 37,5 g

Sd: 128,0 cm²

Datasheet: http://www.daytonaudio.com/media/resources/295-498-dayton-audio-sd175-pr-spec-sheet.pdf

Dayton SD215-PR:

8 Zoll Passivmembran
Preis: ca 20 Euro
Xmax: +/- 9mm
Datenblatt: http://www.daytonaudio.com/media/resources/295-492-dayton-audio-sd215-pr-specifications-46183.pdf

Dayton SD 270-PR:

10 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 29 Euro
Xmax: +/-10mm
Datenblatt: http://www.daytonaudio.com/media/resources/295-494-dayton-audio-sd270-pr-specifications-46184.pdf

Dayton SD 315-PR:

12 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 38 Euro
Xmax: +/-10mm
Datenblatt: http://www.daytonaudio.com/media/resources/295-496-dayton-audio-sd315-pr-specifications-46185.pdf

Dayton RSS 460-PR 18

18 Inch Passive Radiator
Price: approx. 140 Euro
Xmax: +/- 34 mm

fr: 14,7 Hz

cms: 0,23 mm/N

mms: 500 g

Sd: 1164,0 cm²

Datasheet: http://www.daytonaudio.com/specs/specsheet_pr.php?prod=295-506

SB Acoustics SB29NRX-00

9 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 105 Euro
Xmax: N/A
Datenblatt: http://www.lautsprechershop.de/pdf/sbacoustics/sbacoustics_1_sb29nrx_00.pdf

SB Acoustics SW26DAC-00

10 Zoll Passivmembran
Preis: ca. ?? Euro
Xmax: N/A
Datenblatt: http://www.sbacoustics.com/index.php/download_file/-/view/505/

SB Acoustics SB34NRX-00

12 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 130 Euro
Xmax: N/A
Datenblatt: http://www.sbacoustics.com/index.php/download_file/-/view/500/

Wavecor PR178WA01

7 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 50 Euro
Xmax: N/A
Datenblatt: http://www.wavecor.com/html/pr178wa01.html

Wavecor PR182BD01

7 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 75 Euro
Xmax: N/A
Datenblatt: http://www.wavecor.com/html/pr182bd01.html

Wavecor PR223BD02

8,75 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 130 Euro
Xmax: +/- 17mm
Datenblatt: http://www.wavecor.com/html/pr223bd02.html

Wavecor PR263WA01

10,25 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 150 Euro
Xmax: +/- 30 mm
Datenblatt: http://www.wavecor.com/html/pr263wa01.html

Wavecor PR270WA01

10,5 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 80 Euro
Xmax: +/- 20 mm
Datenblatt: http://www.wavecor.com/html/pr270wa01.html

Bemerkung: TSP Hersteller vor burn-in

Wavecor PR310WA01

12,25 Zoll Passivmembran
Preis: ca. 180 Euro
Xmax: +/- 25 mm
Datenblatt: http://www.wavecor.com/html/pr310wa01.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Bothur (Samstag, 31 Dezember 2016 11:07)

    Wie verhält sich die Sache, wenn ich zwei Passivmembranen mit einem Aktiv-Woofer verbaue ? Verteilt sich die Masse der errechneten Gewichte dann auf zwei schwingende Systeme ?

    Gruß Ulrich

  • #2

    Daniel (Admin) (Samstag, 31 Dezember 2016 19:25)

    Hallo Ulrich,

    wenn du zwei PMs verbauen willst erhöht sich die Abstimmfrequenz des Gesamtsystems im Vergleich zu einer. Du musst also in diesem Fall mit Zusatzgewichten arbeiten, um auf die gleiche Abstimmfrequenz wie mit nur einer Passivmembran zu kommen. Für die Praxis: Du kannst die Abstimmung einfach simulieren, indem du einen Bassreflex-Gehäuse mit den üblichen Tools (wie z.B. BassCAD) simulierst. Du suchst dir aus der Abstimmhilfs-Tabelle, die sich aus dem Gehäusevolumen ergebende Tuningfrequenz für eine PM aus. Simulierst ein BR-Rohr mit dieser Abstimmfrequenz. Verdoppelst dann die Anzahl der Rohre und schaust was bei in der Simulation passiert (Gesamt-Tuning-Frequenz steigt an). Du suchst dann die Abstimmfrequenz, welche bei zwei Rohren den gewünschten Frequenzgang-Verlauf ergibt. Stellst anschließend wieder auf ein Rohr um, und schaust welche Abstimmfrequenz das Einzelrohr hat. Jetzt findest du wieder über die Hilfstabelle heraus, wieviel Gewicht du auf jede PM geben musst, um die entsprechende Abstimmfrequenz beim vorgegebenen Volumen zu erhalten.

    Hoffe das war so halbwegs verständlich. Wenn nicht einfach nochmal melden.

    Gruß,
    Daniel

  • #3

    Burkhard (Freitag, 08 Juni 2018 23:59)

    Kannst du den aufnehmen?
    https://www.parts-express.com/pedocs/specs/295-506--rss460-pr-specification-sheet.pdf

  • #4

    Burkhard (Montag, 25 Juni 2018 19:50)

    Danke!